Ein interessanter Tag mit Poldi

Am 22. November 2013 fand in unserer Grundschule ein Projekttag zum Thema „Verkehrserziehungö statt. Unter der Leitung von Herrn Kaminsky und der Organisation durch Herrn Binnewerg führte das Polizeirevier Dippoldiswalde, Abteilung Bürgerpolizisten und Prävention eine Veranstaltung durch: Alle Kinder der Klassen 1 bis 4 und die neuen Schulanfänger unserer drei Kindergärten erlebten ein Marionettentheater mit Billy, der den Kindern viele wichtige Verkehrszeichen lehrte. Das Beste war natürlich der Besuch von Poldi. Der Verkehrsdino ist der Liebling aller Kinder und ein Foto mit ihm war toll.

Im zweiten Teil konnten die ersten und zweiten Klassen ihr Wissen bei einem Verkehrsschilder-Memory und mit Puzzles unter Beweis stellen. Die dritten und vierten Klassen nahmen an einem Stationsbetrieb teil, wo unter der Regie von Frau Oswald, Frau Küchler und Frau Schindler an drei Stationen gearbeitet wurde:
  • Verhalten allein zu Haus und Verhalten gegenüber Fremden
  • Fingerabdrücke
  • Wissenstest
Diesen Tag werden alle lange in Erinnerung behalten. Vielen Dank an die Mitarbeiter der Polizei.

Fotogalerie

Poldi kam nach Pretzschendorf. In der Turnhalle begrüßten uns die Polizisten. Poldi sollte geholt werden. Alle waren sehr aufgeregt. Billy, die Dinomarionette, dachte, alle Verkehrszeichen schon zu kennen. Alle waren voll bei der Sache. Manche Kinder konnten Billy berichtigen. Der Poldi war doch zu klein! Endlich kam Poldi, das Maskottchen der Polizeidirektion Dresden,  in voller Lebensgröße aus der Tür. Poldi ist wirklich ganz lieb. Manchmal kann er auch eingeschnappt sein. Poldi machte mit allen Kindern ein Quiz zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr. Manchmal half er heimlich, die richtige Antwort zu finden. Die Kinder bekamen einen Kalender für das neue Jahr geschenkt. Wenn die Fragen richtig beantwortet waren... gab es Autogrammkarten von Poldi am Hubschrauber, bei der Reiterstaffel und auf dem Polizeiboot. Alles richtig beantwortet? Die Karte ist cool. Alle wollten eine Autogrammkarte von Poldi. Zum Schluss führte Poldi die Polonaise an... und alle reihten sich ein. An verschiedenen Stationen ging es dann weiter. Fingerabdrücke nehmen erfordert Fingerspitzengefühl... und die entsprechenden Hilfsmittel. Das Verhalten gegenüber Fremden wurde trainiert. Der eigene Fingerabdruck durfte mitgenommen werden. Hier werden Fragen zur Polizeiarbeit beantwortet. Das Verkehrsquiz erforderte genaues Nachdenken. Sicherung der Fingerabdrücke an einem Glas. So geht das mit den Fingerabdrücken. Spiele zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr. Das Puzzle ist ganz schön schwer. Welche Teile passen? Die Schilder müsst ihr kennen!
Nächster Bericht:  Messen im Schulwald    Berichtübersicht
Inhaltsverzeichnis  •   nach oben  •   Rundgang